Erdling – Grendel

Grendel

Es frisst mich auf.
Wie tausend Dolche bohrt sich
Die (?) grell in meine Haut,
Doch kein Blut rinnt aus mir heraus.
Ich sehe rot, doch mein Körper ist längst tot
Und meine Seele zittert noch.
In kalter Angst fiel ich in das Loch.

Ich kann nichts seh'n, kann nichts hör'n,
Kann nichts fühl'n, meine Sinne sind betäubt.
Der Tod seine Saat hier streut.
Kein gleißend Licht, das mich zu sich zieht,
Nur schwache Leere, die mich fängt.
Das Leben aus dem Körper flieht.

Angst zermalmt die Hoffnung,
Die Angst kennt kein Erbarmen,
Die Angst frisst meine Seele,
Die Angst hat einen Namen.

Und mein Geist verglüht in mir,
Nur die Asche weilt noch hier.
Bring das Leid endlich zu Ende,
Reiß mich, Grendel!

Es höhlt mich aus,
Es labt sich an meinem Geist.
Und ich weiß längst wie es heißt.
Ganz und gar meiner selbst beraubt,
Ein stummer Schrei - ist das endlich vorbei?

Meine Kehle aufklafft,
Es reißt mich in seiner schieren Kraft,
Entfaltet sich am lebendigen Leib,
Zerschlägt die Glieder, löst das Fleisch
Von mir los und bricht mich auf.
Mein Hirn zerfetzt, meine Adern zersetzt,
Die Synapsen zerfall'n,
Es zog das Mark aus mir heraus.

Angst zermalmt die Hoffnung,
Die Angst kennt kein Erbarmen,
Die Angst frisst meine Seele,
Die Angst hat einen Namen.

Und mein Geist verglüht in mir,
Nur die Asche weilt noch hier.
Bring das Leid endlich zu Ende.
Und mein Geist verglüht in mir,
Nur die Asche weilt noch hier.
Bring das Leid endlich zu Ende,
Reiß mich, Grendel!

Angst zermalmt die Hoffnung,
Die Angst kennt kein Erbarmen, nein,
Die Angst frisst meine Seele,
Die Angst hat einen Namen.
Grendel

It eats me up.
Drilled like a thousand daggers
The (?) Glaring in my skin,
But no blood runs out of me.
I see red, but my body is long dead
And my soul is still trembling.
I fell into the hole in cold fear.

I can't see anything, can't hear anything
Can't feel anything, my senses are numb.
Death spreads its seeds here.
No glaring light that pulls me towards
Only weak emptiness that catches me.
Life escapes from the body.

Fear crushes hope
Fear knows no mercy
Fear eats my soul
Fear has a name.

And my mind burns up in me
Only the ashes are still here.
Finally end the suffering
Pull me, Grendel!

It hollows me out
It's feasting on my mind.
And I already know what it's called.
Completely robbed of myself
A silent scream - is that finally over?

My throat gaping
It tears me in its sheer strength
Unfolds alive,
Smashes the limbs, loosens the meat
Get away from me and break me open.
My brain is torn, my veins are disintegrating,
The synapses are falling apart
It pulled the marrow out of me.

Fear crushes hope
Fear knows no mercy
Fear eats my soul
Fear has a name.

And my mind burns up in me
Only the ashes are still here.
Finally end the suffering.
And my mind burns up in me
Only the ashes are still here.
Finally end the suffering
Pull me, Grendel!

Fear crushes hope
Fear knows no mercy, no,
Fear eats my soul
Fear has a name.


Similar Lyrics