Faun – Aufbruch

Aufbruch

In deinen Kindesaugen
Als noch alle Tage Blüten trieben
Lagen große Taten
Welche kühnen Träume sind geblieben?

Die Welt barg ein Geheimnis
So unschuldig und rein
Der Zauber deiner Wiege
Soll er nun gebrochen sein?

In deinen müden Augen
Liegt die Welt nun ohne Trost und Schimmer
Im Rausch der Tage
Schlafen ihre Weisen tief im Innern

So still die alten Helden
Ihre Wege schienen klar
So fern die Zauberwelten
Sind sie heute nicht mehr wahr?

Schläft ein Lied in allen Dingen
Die da träumen fort und fort
Und die Welt hebt an zu singen
Triffst du nur das Zauberwort

Sieh' mit kühnen Augen
Wenn am Morgen sich die Schleier heben
Kannst du den Tagen
Ein heiliges Geheimnis geben

Die Welt verbleibt erhaben
Ein wunderbarer Ort
Nun schüre deine Feuer
Und sprich das Zauberwort
Departure

In your child's eyes
As still every day drove flowers
Lay great deeds
What bold dreams have remained?

The world hid a secret
So innocent and pure
The magic of your cradle
Should he be broken now?

In your tired eyes
The world is now without comfort and shimmer
In the intoxication of the days
Sleep their sages deep inside

So quiet the old heroes
Their paths seemed clear
So far the magic worlds
Are they no longer true today?

Sleeps a song in all things
They keep on dreaming
And the world starts to sing
Are you just meeting the magic word

See with bold eyes
When the veils lift in the morning
Can you handle the days
To give a sacred secret

The world remains sublime
A wonderful place
Now light your fire
And speak the magic word


Simular Lyrics