Faun – Minne Duett

Minne Duett

Du bist reich, du bist schön
Gestern hab ich dich gesehen
Und nun sehn ich mich nach deinem süßen Munde
Augen sanft wie Mondenschein
Rosenblätter würd ich streuen
Verse senk ich dir aus tiefstem Herzensgrunde

Doch unerreichbar fern bist du auf ewig
Frommer Wunsch wird es sein
Der mir fuhr ins Herz hinein
Und seit dem verfluch ich jede volle Stunde

Sag, warum bin ich so allein bei Tag und bei Nacht
Such den einen, der mich befreit
Mich verehrt aus seinem tiefsten Herzensgrunde
Und mit Minne mich begehrt zu jeder Stunde

Ich bin arm, du bist reich
Meine Hände sind nicht weich
Denn die Welt ist alles andere als ein Garten
Wo viel bunte Blumen blühen
Rosen, Veilchen und Jasmin
Und so muss ich bis zum jüngsten Tage warten

Tränen brennen heiß in meinen Augen
Ach, was ist mit mir geschehen
Seit mein Auge dich gesehen
Alle Zeit verfluch ich jede volle Stunde

[x2]
Sag, warum bin ich so allein bei Tag und bei Nacht
Such den einen, der mich befreit
Mich verehrt aus seinem tiefsten Herzensgrunde
Und mit Minne mich begehrt zu jeder Stunde
Love Duet

You are rich, you are beautiful,
I saw you yesterday
And now I long for your sweet mouth
Your gentle like moonshine eyes
I would shower you with rose petals
These verses come to you straight from my heart

But you are unreachable far away forever
It will just remain
A humble wish from my heart,
and I condemn it every hour

Tell me why I'm all alone day and night
Looking for the one to set me free,
who adores me deeply from his heart,
and with love desires me every hour

I am poor, you are rich,
My hands are not gentle,
Because the world is anything but a garden
With blooming flowers
Roses, Violets and Jasmine
So I have to wait until Judgment Day

Tears are burning my eyes,
What happened to me
Since I laid my eyes on you
I condemn every hour, all the time

[x2]
Tell me why I'm all alone day and night
Looking for the one to set me free,
who adores me deeply from his heart,
and with love desires me every hour


Simular Lyrics