In Extremo – Lieb Vaterland, magst ruhig sein

Lieb Vaterland, magst ruhig sein

Im Frühjahr, wenn die Blumen blühen,
Ist es Zeit für mich zu ziehen.
Der Flaum am Kinn, so jung an Jahren,
Erste Liebe, kaum erfahren,
Viel Ruhm und Ehr' fürs Vaterland,
So ist mir auch vorm Tod nicht bang.
Die Pflicht, sie ruft: "Auf, in die Schlacht!",
Auf dass sie mich zum Manne macht.

Nun zieh´ ich in ein fremdes Land,
Hab´ das Eigene kaum gekannt.
Die Heimat schwindet Stück für Stück,
Die Brüder kehrten nie zurück.
Kanonendonner, Feuerschein,
Werden meine Liebsten sein
Die Fahne flattert stolz im Wind,
Das Herz pocht schnell vor feurig Wind.

Lieb Vaterland, magst ruhig sein
Ein jeder stirbt für sich allein
Ich bin klein, mein Herz ist rein
Kann niemand darin wohnen
Nur der Tod allein
Lieb Vaterland, magst ruhig sein
Ein jeder stirbt für sich allein.
Ich bin klein, mein Herz ist rein,
Kann niemand darin wohnen,
Nur der Tod allein.

Das Säbelrasseln, nicht mehr weit,
Mein Gott nochmal, jetzt wird es Zeit!
Mutters Tränen sind mir Leid,
Der Waffenrock, mein stolzes Kleid
Wir stürmen vor, die Herzen brennen,
Töten das, was wir nicht kennen.
Haben sorglos all den Tod verlacht,
Was hat die Welt aus mir gemacht!

Aus Schützengräben stöhnt es matt,
Weh dem, der keine Freunde hat!
Die Stiefel hart, die Wangen blass,
Die Wunden rot, den Blick voll Hass,
Auf Blut getränkter Erde dann
Bricht der Zweifel seinen Bann
Am Ende steht mir zu der Lohn,
Es rollt mein Kopf vor deinen Thron.

Lieb Vaterland, magst ruhig sein,
Jeder stirbt für sich allein.
Ich bink klein, mein Herz ist rein
Kann niemand darin wohnen,
Nur der Tod allein.
Darling fatherland likes to be calm

In the spring, when the flowers bloom
It is time for me to pull
The fluff from my chin, very early in the year
First love, barely known
A lot of fame, and marriage to the fatherland
It is not hard for me prior to death
The obligation, she says, "Go to battle!"
And that will make you a man.

When I pull myself into unfriendly country
I merely know myself
Home fades piece by piece
The brothers don't come back
Cannon thunder, the glow of fire,
Will be my love
The banner flies proud in the wind
The heart pounds fast before fiery wind.

Darling fatherland, likes to be calm
Everyone dies alone for themselves
I am small, my heart is pure
Nobody can live inside
Only the dead alone
Darling fatherland, likes to be calm
Everyone dies alone for themselves
I am small, my heart is pure
Nobody can live inside
Only the dead alone

The sabers rattle, not for much longer
My god, now will it be time!
Mother's tears are my song
The weapon skirt, is my proud dress
We storm ahead, the hearts break
Kill it, what we do not know
We have carelessly abandoned all the dead
What has the world made out of me!

Out of the trenches it groans feebly
Hurts those, who don't have friends
The hard boots, the pale cheeks
The red wounds, a view of hate
Then the earth drinks up the blood
and it breaks the doubt of his spell
The earth stands me to the wage
It rolls my head before its throne

Darling fatherland, likes to be calm
Everyone dies alone for themselves
I am small, my heart is pure
Nobody can live inside
Only the dead alone


Simular Lyrics