Lacrimosa – Der leise Tod

Der leise Tod

Sieh mich, fühl mich

Gerne nehme ich die blutende Haut
Die schmerzende Physis in Kauf
Wenn dies den inneren Schmerz
Das unsichtbare Leid mir nimmt

Es war keine Bestimmung
Es war der Anfang vom Ende
Der Verlust seelischer Freiheit
Der Moment als ich sie sah

Der Moment, der Anfang vom Ende
Der Moment als es geschah
Der Moment, mir bebte die Haut
Der Moment als ich sie sah
Zeit und Raum verschmolzen in ihr
In dem Moment, an dem selben Ort
Hier war sie der Berührung so nah
Hier war sie eine Handbreit entfernt
Doch so nah auch ihr Körper mir war
So weit war sie, war sie mir entfernt
In einer eignen Welt
In einem andern Universum
Sie, die mir mein Herz verschlang, sie

Meine Gedanken, mein Blut
Mein Herz, mein Alles, alles schrie
Sieh mich, spür mich, erkenne mich jetzt
Hier bin ich und gebe mich dir

Sieh mich, spür mich, erkenne mich jetzt
Sieh mich, spür mich, erkenne mich jetzt
Hier bin ich und gebe mich dir

Und dann, sie schaute auf
Unsere Blicke kreuzen sich
Und der ihre streifte weiter

Der leise Tod hat mich gefunden
Unendlich weit von ihr entfernt
Eine Handbreit von ihr entfernt
Eine Handbreit von ihrer Haut
Eine Handbreit von ihr

Sieh mich, sieh mich.
Fühl mich, fühl mich.
The quiet death

See me, feel me

I would like to take the bleeding skin
Put up with the aching physis
If that takes the inner pain
The invisibile suffering away from me

It wasn't purpose
It was the beginning of the end
The loss of mental freedom
The moment when I saw her

The moment, the beginning of the end
The moment when it happened
The moment, my skin was trembling
The moment when I saw her
Time and space merged in her
At that moment, at that same place
Here she was so close to the touch
Here she was a hand's breadth away
But as close as her body was to me
As far she was, she was away from me
In her own world
In another universe
She, who devoured my heart, she

My thoughts, my blood
My heart, my everything, everything screamed
See me, feel me, recognize me now
Here I am and give myself to you

See me, feel me, recognize me now
See me, feel me, recognize me now
Here I am and give myself to you

And then, she looked up
Our eyes crossed
And hers continued roaming

The quiet death has found me
Endlessly far away from her
A hand's breadth away from her
A hand's breadth from her skin
A hand's breadth from her

See me, see me
Feel me, feel me


Simular Lyrics