Lacrimosa – Dich zu toten fiel mir schwer

Dich zu töten fiel mir schwer

Und da bleibt kaum noch Luft
Und da bleibt kaum noch Raum
Und da bleibt keine Sehnsucht
Und da ist alles, was mir bleibt

Ich muss hier raus, ich muss hier weg
Und doch ich suche nur nach Dir

Dem Leben das ich niemals fand
Das Leben, meiner Zuflucht Not
Ich habe Dich nur verflucht
Um später und viel tiefer noch
Den Kuß nur zu versuchen
Du Licht meiner Seele

Und nun zu Dir
Mein krankes Hirn
Konserviert im Saft der Zeit
Ich gab Dir Blut aus meinem Herzen
Speiste Dich mit Sinneskraft
Über vieles ließ ich Dich walten
Gab selbst Dir die Macht über mein Tun
Ich gab Dir Liebe
Mein Vertrauen
Mein Freund
Du tust mir weh

Und doch
Es ist noch nicht vorbei

Noch höre ich
Deinen Atem
Und noch sehe ich
Das Zittern Deiner Hände
Die Erinnerung beginnt zu leben
Beginnt erneut mich zu durchbohren
Und mein Herz im Stillen zu erobern
Mein Herz, du braver Schmerz

Du hieltest mich am Leben
Und schlugst mir der Qual
Und noch immer kann ich es nicht verstehen
Nein, es ist noch nicht vorbei
Noch sehe ich den Glanz in Deinen Augen
Noch das Zucken Deines Körpers
Doch das Töten fiel mir schwer
Ja, das Töten fiel mir schwer
Heute klingt Dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer
Ja, das Töten fiel mir schwer

Für kurze Zeit warst Du das Licht
Und warst mein Tor zur Welt
So liegst Du nun in Deinem Saft
Und stirbst langsam
Aus mir aus
I found it difficult to kill you

And there is hardly any air left
And there is hardly any room left
And there is no desire
And there is everything that stays with me

I have to get out of here, I have to get out of here
And yet I am only looking for you

The life I never found
Life, my refuge distress
I just cursed you
Later and much deeper
Just try the kiss
You light my soul

And now to you
My sick brain
Preserved in the juice of the time
I gave you blood from my heart
Fed you with sensory power
I allowed you to exercise many things
Even gave you the power over my actions
I gave you love
My trust
My friend
You hurt me

And yet
It's not over yet

I still hear
Your breath
And still I see
The trembling of your hands
The memory begins to live
Start again to pierce me
And to conquer my heart silently
My heart, you good pain

You kept me alive
And struck me the agony
And still I can not understand it
No, it's not over yet
I still see the shine in your eyes
Still the twitching of your body
But the killing was hard for me
Yes, it was difficult for me to kill
Today, your name sounds like an empty book
Like an unfulfilled promise
I found it difficult to kill you
Yes, it was difficult for me to kill

For a short time you were the light
And you were my gateway to the world
So you are now in your juice
And die slowly
Out of me


Simular Lyrics