Lacrimosa – Die Schreie sind verstummt - Requiem für drei Gamben und Klavier

Die Schreie sind verstummt - Requiem für drei Gamben und Klavier

Und so geschehen,
Es gibt kein zurück.
Was bleibt? Ist Schweigen
Und es bleibt der Verlust
Gefolgt von Schmerz...

Der Welt war sie
Eine Lichtgestalt,
Doch nur für mich
War sie mein schlagend Herz in meiner Brust.

Doch an diesem Tag
Und an jenem Ort
Es brach der Stolz
Und so ihr Herz

Heute – streif ich
Durch die Wälder,
Zurück ins Tal.
Heute – zieh' ich
Durch die Schluchten
Ziellos – rastlos.
Heute – zieh' ich
Durch die Dörfer
Ihr Bild in mir.
Heute – brennen Ihre Tränen,
So trete ich vor sie.

Hier bin ich Mensch,
Und ich küsse meine Sehnsucht wach!
Hier bin ich fremd,
Und ich küsse meine Sehnsucht wach!

Doch viel tiefer,
Tiefer, als die Sehnsucht
Dort versteckt sie
Ihr Leben vor der Welt.
Kraftlos zitternd,
Die Hände ausgestreckt.
Blutbefleckt und
Verstümmelt ist ihr Leib.

Einst ging aus von ihr ein Licht
Und sie strahlt – und sie strahlt...

So liegt sie danieder
Und doch höre ich den Schrei –
und sie schreit...

Gebrochen und geschlagen
Versucht von aller Welt.
Einst ging aus von ihr ein Licht...
Bespuckt sie heute sich und liegt
In ihrem Blut.
Am Wegensrand im Graben
Erwartet sie den Tod,
Gehüllt in Schlamm und Schmach.
Und ich höre sie schreien
Wie sie schreit...

Ein letztes Mal war ich im Tal.
Noch einmal in der Schlucht,
Noch einmal in der Gruft,
In der sie sich versteckt,
Sich vergräbt
Und bedeckt.
Sie wagt es kaum –
Sie wagt es kaum mich anzusehn.
Wagt es nicht mich
Haut an Haut zu berühren.
Sie wagt es kaum –
Sie wagt es kaum mich anzusehn.
Wagt es nicht mich
Mich Haut an Haut zu berühren...

Zaghaft richte ich mich auf.
Zaghaft richtet sie sich auf.
Und ich halte die Hand,
Die zum Herzen mich führt.

Der letzte Kuß galt mir
Der Seele ist das Herz gefolgt

Die Schreie sind verstummt!
Sie Schreie sind verstummt!
Sie Schreie sind verstummt!
Sie Schreie sind verstummt...
The Screams Fall Silent - Requiem for three viols and piano

And so it comes to pass
There's no turning back
What's left is silence
And it remains the loss
Followed by pain ...

She was to the world
A shining figure
But just for me
She was my beating heart in my chest

But on this day
And at that place
Pride broke
And thus her heart [broke]

Today - I run
Through the woods
Back to the valley
Today - I run
Through the ravines
Aimless - restless
Today - I run
Through the villages
Her image in me
Today - burn your tears
So I tread before her

Here I am human
And I kiss my longing awake
Here I am strange
And I kiss my longing awake

But much deeper
Deeper than longing
There she's hiding
Her life from the world
Trembling powerless
Her hands outstretched
Stained with blood and
Her body is mutilated

A light came out from her once
And she radiates - and she radiates

So she lies down there
And yet I hear the
Scream - and she screams

Broken and beaten
Attempted by the whole world
A light came out from her once
Today she spits on herself and lies
In her blood
At the wayside in the grave
She awaits death
Wrapped in mud and dishonor
And I hear her scream
How she screams...

One last time I was in the valley.
Once more in the gorge,
Once again in the tomb,
In which she hides,
Buries itself
And covered.
She hardly dares
She hardly dares to look at me.
Do not you dare me?
Skin to touch skin.
She hardly dares
She hardly dares to look at me.
Do not you dare me?
To touch skin on skin ...

Afraid I sit up
Afraid I sit up
And I hold the hand
That guides me to the heart

The last kiss was granted to me
The heart followed the soul

The screams fall silent!
The screams fall silent!
The screams fall silent!
The screams fall silent!


Simular Lyrics