Schwarzer Engel – Gott ist im Regen

Gott ist im Regen

Ein greller Tag durchdringt den Schleier der Natur,
Mein Weg steinhart, durch Felder karg, seit Tagen Hitze nur.
Die Blätter welk am Baum, ohn' Kraft die sie noch speist,
Wann kommt die Erlösung, wann zahlen wir den Preis.

Ich fühl‘ den Regen wie er sanft die Haut benetzt,
Spür’ die Lebenskraft die den Körper atmen lässt.
Ich wasch mich rein von Sünde, von Angst, von aller Pein,
Steig‘ auf wie ein Phönix aus der Asche, wieder reingewaschen auf.

Die Tropfen rinnen über glänzenden Asphalt,
Der Schmuck, der Wind des Herbstes, scheint warm und kalt zugleich.
Wenn Wasser tränkt das trock'ne Laub, folgt auf den Sommer Herbst,
Wasch' von aller Sünd' sie rein zeig uns dass du lebst.

[x2]
Ich fühl‘ den Regen wie er sanft die Haut benetzt,
Spür’ die Lebenskraft die den Körper atmen lässt.
Ich wasch mich rein von Sünde, von Angst, von aller Pein,
Steig‘ auf wie ein Phönix aus der Asche, wieder reingewaschen auf.
God is in the rain

A bright day permeates the veil of nature,
My way rock hard, sparse by fields, heat only for days.
The leaves wither on the tree, without 'power that feeds them,
When will salvation come, when will we pay the price.

I feel the rain as it gently wets the skin,
Feel the life force that makes the body breathe.
I wash myself clean of sin, of fear, of all anguish,
Get up like a phoenix from the ashes, washed up again.

The drops trickle over shiny asphalt,
The jewelry, the wind of autumn, seems warm and cold at the same time.
When water soaks the dry foliage, it follows the summer fall,
Wash 'of all sin' she purely show us that you live.

[X2]
I feel the rain as it gently wets the skin,
Feel the life force that makes the body breathe.
I wash myself clean of sin, of fear, of all anguish,
Get up like a phoenix from the ashes, washed up again.


Simular Lyrics