Stahlmann – Vom Himmel verloren

Vom Himmel verloren

[Strophe 1]
Wir sind vom Schicksal gebeutelt,
Es hat uns zu oft gefickt
Und durch die flammende Sünde
Hat es uns durch die Hölle geschickt.
Wir waren schon immer auf Kriegspfad
Wir waren schon immer vorne mit dabei
Waren schon immer die Freaks aus Feuer und Licht
Und die Helden deiner brennenden Zeit.

[Vorhor]
Sag mir jetzt nicht in mein Gesicht,
Dass das nicht richtig ist.

[Chor]
Vom Himmel verloren und vom Teufel geschickt,
Gibt es keinen Weg für uns zurück.
Vom Himmel verloren und zum Teufel geschickt,
Zerreißt es das Herz uns Stück für Stück.
Wir sind die Fluch, wir sind das Leid,
Wir sind das Elend dieser Zeit,
Vom Himmel verloren und zum Teufel geschickt,
Gibt es keinen Weg mehr, keinen Weg für uns zurück.

[Strophe 2]
Wir haben so oft gebetet
Und uns trotzdem verloren,
Haben uns durch Systeme gekämpft
Mit bloßen Händen in flammenden Zorn.
Wir haben uns selbst getötet,
Zu viele Nerven und auch Werte verbrannt,
Haben Knochen gebrochen, Schmerz ignoriert
Und bodenlose Ziele verkannt.

[Vorhor]
Sag mir jetzt nicht in mein Gesicht,
Dass das nicht richtig ist.

[Chor]
Vom Himmel verloren und vom Teufel geschickt,
Gibt es keinen Weg für uns zurück.
Vom Himmel verloren und zum Teufel geschickt,
Zerreißt es das Herz uns Stück für Stück.
Wir sind die Fluch, wir sind das Leid,
Wir sind das Elend dieser Zeit,
Vom Himmel verloren und zum Teufel geschickt,
Gibt es keinen Weg mehr, keinen Weg für uns zurück.

[Brücke]
Aus ausgeblassten Elendsseelen
Rinnen kalte, blasse Tränen,
Tränke alte Parasiten
Und hassen heut, was wir einst liebten.

[Chor]
Vom Himmel verloren und vom Teufel geschickt,
Gibt es keinen Weg für uns zurück.
Vom Himmel verloren und zum Teufel geschickt,
Zerreisst es das Herz uns Stück für Stück.
Wir sind die Fluch, wir sind das Leid,
Wir sind das Elend dieser Zeit,
Vom Himmel verloren und zum Teufel geschickt,
Gibt es keinen Weg mehr, keinen Weg für uns zurück.
Lost from heaven

[Verse 1]
We are shaken by fate
It fucked us too often
And through the flaming sin
Sent us through hell.
We have always been on the war path
We have always been at the forefront
Have always been the freaks of fire and light
And the heroes of your burning time.

[Pre-Chorus]
Don't tell me in my face now
That is not correct.

[Chorus]
Lost from heaven and sent by the devil
There is no way back for us.
Lost from heaven and sent to the devil
The heart tears us apart bit by bit.
We are the curse, we are suffering
We are the misery of this time
Lost from heaven and sent to the devil
There's no way back, no way back for us.

[Verse 2]
We have prayed so many times
And still lost us
We struggled through systems
With bare hands in blazing anger.
We killed ourselves
Too many nerves and values ​​burned,
Broke bones, ignored pain
And misunderstood bottomless goals.

[Pre-Chorus]
Don't tell me in my face now
That is not correct.

[Chorus]
Lost from heaven and sent by the devil
There is no way back for us.
Lost from heaven and sent to the devil
The heart tears us apart bit by bit.
We are the curse, we are suffering
We are the misery of this time
Lost from heaven and sent to the devil
There's no way back, no way back for us.

[Bridge]
Blown out misery
Gutters of cold, pale tears,
Drink old parasites
And hate what we once loved today.

[Chorus]
Lost from heaven and sent by the devil
There is no way back for us.
Lost from heaven and sent to the devil
The heart tears us apart bit by bit.
We are the curse, we are suffering
We are the misery of this time
Lost from heaven and sent to the devil
There's no way back, no way back for us.


Similar Lyrics